­

Information zum Lernstudio Barbarossa

Gast , 08.03.2006 13:09
?
Gast

Hallo, bin aus aktuellem Anlaß hier reingestolpert, um mal was zu berichten, wie es jemandem mit 2 LRS-Kindern geht -)

Ich habe mich Mitte Jan von meinem Mann getrennt.
Was eine Trennung Zeit/Nerven/Geld kostet, muß ich ja wohl nicht erzählen ^^

Dabei habe ich div. Verträge kündigen müssen, da es für mich nicht mehr machbar ist, z.B. jetzt ca. 70 km zu fahren, nur um in mein Fitness-Studio zu gelangen.

Okay, mein Fitness-Studio hat die Kündigung akzeptiert, ohne zu murren; ebenso noch div. andere Vereine auch.


Nur das Barbarossa-Lernstudio (www.lernstudio-barbarossa.de) weigert sich hartnäckig, ebenfalls den Vertrag zu beenden. Okay, nicht ganz richtig. Sie beenden den Vertrag schon; aber eben erst nach 12 Monaten Vertragslaufzeit.
Mittlerweile liegt mir ein Angebot vor, nach dem ich jetzt zum Mai dieses Jahres austreten könnte.
Jedoch, wenn man bedenkt, daß meine Kinder da nicht mehr hin können, und pro Kind ca. 100,- €/Monat fällig sind, dann ist das eine nicht unerhebliche Summe.

Ich meine, ich sehe der Sache gelassen entgegen, da es diesbzgl. Präzedenz-Urteile gibt, was die Entfernung und Kündigungsfristen betrifft; jedoch möchte ich es Euch nicht vorenthalten, auf die Sturheit des Lernstudios hinzuweisen.


Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gesammelt?
Wie seid Ihr damit umgegangen?
Ich werde jetzt den gerichtlichen Mahnbescheid abwarten, und diedem widersprechen; dann wird sich ein Richter der Sache annehmen müssen...


Würde mich auf Erfahrungsberichte freuen


Gruß

Gabriele

?
Gast

Hallo,
habe selbst gerade die Geschätspraxis von Lernstudio Barbarossa kennengelernt.
Kurz zur Info
Ich meine die Kündigungsregelung widerspricht §309 punkt 9c BGB und ist nichtig. Also ist keine Kündigungsfrist vereinbart und eine jederzeitige Kündigung ohne Fristeinhaltung möglich.
Ausserdem stelle ich in Frage ob die Anmeldebögen ohne Angabe der tatsächlichen Geschäftsführer bzw. Gerichtsstand, Steueridentnummer und Allgemeinen Geschäftsbedingungen überhaupt rechtsbindend sind.

Das Verhalten der Firma ist in meinen Augen arrogant und wenig Kundenorientiert. Bin gespannt wie die auf meine fristlose Kündigung reagieren.
Werde den ganzen Vorgang aber in Elternforen öffentlich halten.

Viele Grüße
Uwe

P.S. Überzahlte Beiträge können wegen einseitiger nicht Rechtserfüllung zurückgefordert werden.

?
Gast

Hallo, ich habe auch gerade Ärger mit dem Lernstudio Barbarossa.
Ich habe seit Jan 08 einen Sohn (16)zur Nachhilfe in Englisch angemeldet. Das Studio ist in Karlsruhe.
Voraussetzung für die Anmeldung war ein Hinarbeiten auf die Realschulprüfungen. Es viel uns schon seit geraumer Zeit auf das die Leistungen unseres Sohnen nicht besser wurden. Bei der EUROCOM (Eine ergänzende Prüfung zur Realschulprüfung in Baden Würtemberg)dann der Hammer, eine 4,4. Ich bin dann mit meinem Sohn zur Nachhilfeschule gegangen und habe mich erkundigt. Die Krönung dieses Gespräches war, dass die Schule nicht wusste was eine EUROCOM istbzw. mein Sohn sie darauf aufmerksam haätte machen müssen. Sie wollten sich dann noch damit herausreden das vieleicht ein Einzelunterricht sinnvoll wäre...
Ich habe sofort online gekündigt und als Grund angegeben, -Nichteinhaltung des zugesicherten Vertragsinhaltes-, da mein Sohn sich in keinster weise verbessert hat. Meine Kündigung wurde abgelehnt, da kein außerordendliche Kündigungsgrund vorliegt. Ich werde es wohl oder übel auch darauf ankommen lassen müssen.

Gruß

?
Gast

Hallo, auch bei uns ist der Fall genauso! Mein Sohn kann keine Termine mehr wahrnehmen, da er jeden Tag Nachmittagsschule bis halb 5 hat. Mir wurde daraufhin vorgeschlagen, dass ich ihn doch dann um !7 Uhr bringen kann! Klar....Nach nem ganzen Tag Schule noch Nachhilfe, die im übrigen bei ihm leider auch nichts bewirkt hat.
Es war eher ein betreutes Hausaufgaben machen, die daheim dann nochmals gemacht werden mußten, da sie grottenfalsch waren.
Ich warte zur Zeit auch den Mahnbescheid und berichte hier wieder....

Gruß Martina

?
Gast

Gabriele Gesser schrieb am 08.03.2006 um 13:09 Uhr zum Thema: Information zum Lernstudio Barbarossa
_________________________________________________
Hallo, bin aus aktuellem Anlaß hier reingestolpert, um mal was zu berichten, wie es jemandem mit 2 LRS-Kindern geht -)

Ich habe mich Mitte Jan von meinem Mann getrennt.
Was eine Trennung Zeit/Nerven/Geld kostet, muß ich ja wohl nicht erzählen ^^

Dabei habe ich div. Verträge kündigen müssen, da es für mich nicht mehr machbar ist, z.B. jetzt ca. 70 km zu fahren, nur um in mein Fitness-Studio zu gelangen.

Okay, mein Fitness-Studio hat die Kündigung akzeptiert, ohne zu murren; ebenso noch div. andere Vereine auch.


Nur das Barbarossa-Lernstudio (www.lernstudio-barbarossa.de) weigert sich hartnäckig, ebenfalls den Vertrag zu beenden. Okay, nicht ganz richtig. Sie beenden den Vertrag schon; aber eben erst nach 12 Monaten Vertragslaufzeit.
Mittlerweile liegt mir ein Angebot vor, nach dem ich jetzt zum Mai dieses Jahres austreten könnte.
Jedoch, wenn man bedenkt, daß meine Kinder da nicht mehr hin können, und pro Kind ca. 100,- €/Monat fällig sind, dann ist das eine nicht unerhebliche Summe.

Ich meine, ich sehe der Sache gelassen entgegen, da es diesbzgl. Präzedenz-Urteile gibt, was die Entfernung und Kündigungsfristen betrifft; jedoch möchte ich es Euch nicht vorenthalten, auf die Sturheit des Lernstudios hinzuweisen.


Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gesammelt?
Wie seid Ihr damit umgegangen?
Ich werde jetzt den gerichtlichen Mahnbescheid abwarten, und diedem widersprechen; dann wird sich ein Richter der Sache annehmen müssen...


Würde mich auf Erfahrungsberichte freuen


Gruß

Gabriele


-------------------------------------------------

Hallo Gabriele,

sorry aber ich will inkognito bleiben, da ich sehr wahrscheinlich mit Barbarossa vor Gericht gehen werden, mein Sohn hat ca. 1/2 Jahr am Unterricht teilgenommen ohne irgendwelche Verbesserungen ganz im Gegenteil - seine Schulnoten sind schlechter geworden. Ich habe daraufhin den Vertrag gekündigt Anf. Juni nun soll ich bis Ende des Jahres zahlen für eine Leistung die wir nicht in Anspruch nehmen - Abzocke nenne ich das!!! Ich bin bei Vertragsunterschrift übrigens weder auf die AGBS noch auf die Kündigungsfristen hingewiesen worden
Kann jemand mir helfen??

Danke
MadMax

?
Gast

Achtung, Achtung!

Finger weg von diesem Unternehmen. Außerordentliche Kündigung wird nicht akzeptiert, auch wenn hierfür plausible Gründe vorliegen. Diese dubiose Firma klagt volle Kursgebühr gnadenlos ein. Habe kein einziges Mal am Kurs teilgenommen, wollte Vertrag vor Kursbeginn stornieren. Keine Chance! Bat Vergleich und Zahlung einer Unkostenpauschale an. Diese dubiose Firma geht über Schicksale und außergewöhnliche Ereignisse im Leben ihrer Kunden völlig kaltschnäuzig hinweg!

Mehrere Anschreiben hatten nur weitere Rechnungen zur Folge! Werde alles tun, um andere Menschen vor solchen Machenschaften zu warnen und zu schützen.

Nicht unterschreiben, ohne schriftlich ein Rücktrittsrecht zu vereinbaren.

Noch besser, gar nicht zu unterschreiben! ;-)

War vor Gericht und selbst die Anwältin der Fa. Barbarossa bestätigte mir durch die Blume, dass Barbarossa gnadenlos den Rechtsweg beschreitet. Wünsche mir, dass viele Menschen dies lesen und die Firma meiden.

?
Gast

Mich würde interessieren wie die Sache vor Gericht ausgegangen ist, da wir gerade in einer ähnlichen Situation sind.

?
Gast

Hallo
Wir wollten auch den Vertrag widerrufen aber sie lehen es ab . Bitte Finger weg von diesem Unternehmen.
Bin mal gespannt werde nächste Woche zu meine Anwältin gehen.. Weiß jemand was bei denen ein außerordentlicher Kündigungsgrund ist ? Reicht ein Ärtzliches Artest vom Arzt ?

?
Gast

Ich habe eine risikoschwangerschaft und ich habe mich gekündigt ‘ wurde nicht akzeptiert. Diese Firma vermeiden

C
Christina

Vorsicht vor Barbarossa.
Im Lernstudio Baden Baden hatten wir unsere Kinder angemeldet, um nach unserem Umzug aus dem Ausland schnell ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Der Dozent spielte nur an seinem Handy und hielt keinen Unterricht. Die Kündigung wurde nicht anerkannt und jetzt erhielten wir eine Klage . Falls jemand ebenso mit dem Lernstudio Baden-Baden schlechte Erfahrungen hatte , würde eine Aussage die Ausichten bei Gericht enorm verbessern . Oder falls jemand auch eine Klage in einem anderen Ort hat, würde dies auch helfen, meinte unser Anwalt. Meine email ist: lianouchristina0 @[at] gmail [dot] com

?
Gast

Hallo ,mein Anwalt hat gesagt, dass ich leider ,den gesamte Deutschkurs zahlen muss ,weil ich den Anmeldung unterschrieben habe .Ich bin zur Kurs gegangen und ich stand vor dem verschlossener Tür !und jetzt ich muss das Geld ,Barbarossa schenken !Lieber Finger weg und Achtung mit Lernstudio Barbarossa ,nichts unterschreiben !

?
Gast

Hallo,

mein erster Anwalt hat azch zu mir gesagt, ich soll einfach zahlen. Dann bin ich aber zu einem anderen, der die Sache ernst genimmen hat und zum Schluss wurde kurz vor dem Gerichtstermin ein Vergleich ausgehandelt. Also die Hälfte.

Nicht gerecht, aber besser als alles.

Liebe Grüsse

Powered by ChronoForums - ChronoEngine.com

Noch Fragen? Senden Sie uns Ihre Nachricht!

Kurz vorgestellt

Unsere LRS-Beratungsstelle wurde 1989 als Arbeitsgruppe der sprachwissenschaftlichen Abteilung des Germanistischen Instituts der RWTH Aachen gegründet.


Seit 1994 ist sie beim Amtsgericht Aachen als gemeinnütziger Verein registriert und seit 1995 vom Jugendamt der Stadt Aachen offiziell als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt.

Unsere Angebote

  • Umfassende LRS-Diagnostik
  • Ausführliche Beratung
  • Individuelle Förderung
  • Förderung nach KJHG §35a
  • Regelmäßige Förderdiagnostik
  • Außenstellen im Dreiländereck
  • Kooperationen mit vielen Schulen
  • Online-Diagnostik
  • Ergänzende Lernspielsoftware

 

Ihre Nachricht
Invalid Input
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe